Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Konstanzer Seenachtfest vergrößert Feuerwerk

Das Konstanzer Seenachtfest ist seit Jahrzehnten der sommerliche Veranstaltungs-Höhepunkt am Bodensee. In diesem Jahr zeigt sich die Veranstaltung in ihrem Kernelement, dem großen musiksynchronen Seefeuerwerk, deutlich verändert. Nach langer Planung und Abstimmungsgesprächen mit den Behörden steht einer Ausweitung des Feuerwerks nichts mehr im Wege.



© Christian Schenkl

„Wir werden in diesem Jahr erstmals von drei Schiffen aus schießen und damit die Abschussfläche erheblich erweitern", sagt Jürgen Wünsche, Geschäftsführer der veranstaltenden EFM GmbH.

Die Idee zur Erweiterung hatte der zweifache Pyrotechnik-Weltmeister Joachim Berner, der seit vielen Jahren für das Feuerwerk beim Konstanzer Seenachtfest verantwortlich zeichnet. „Es ist schon lange mein Wunsch, die Breite des Feuerwerks zu erhöhen, um dadurch viel mehr kreative Akzente setzen zu können". Mit der nun genehmigten Schiffs-Formation, die in ihrer Gesamtlänge rund 300 Meter aufweist, soll das Konstanzer Seefeuerwerk ein noch imposanteres Gesicht erhalten. Um dafür einen perfekten Standort in der Konstanzer Bucht zu erhalten, mussten bei der Planung des Großfeuerwerks vorallem die Schifffahrts- und Ankerrichtlinien während des Seenachtfestes berücksichtigt werden.

Das musikalische Motto des diesjährigen Seenachtfest-Feuerwerks lautet „Die Elemente". Feuer, Wasser, Erde und Luft werden sich in der Musik, zu der die Funken synchron am Himmel tanzen, widerspiegeln. Für den Sound sorgt eine 40.000-Watt-Anlage, die das gesamte Seeufer beschallt. Ein Teil der Musikaufnahmen stammt auch dieses Jahr von der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz.

Auf vier Kilometern Uferpromenade bietet das Konstanzer Seenachtfest am 12. August neben entspanntem Urlaubsfeeling und dem Seefeuerwerk auch ein kurzweiliges Programm: Livemusik, Künstler und Artisten, der Seenachtfest-Markt, Wasserskishows, ein kreatives Familienprogramm und die Gastronomie in weißen Zelten unterhalten ab dem frühen Nachmittag. Nach dem Seefeuerwerk wird traditionell bis in die Nacht hinein gefeiert, unter anderem bei den Seaside Club Beats direkt am Bodenseeufer.



Zuletzt aktualisiert am: 11.08.2017

Ende Inhaltsbereich