Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Konstanz empfängt Europabotschafter

Großes Treffen der Konstanzer Partnerstädte im Ratssaal zum Europakonzil ein Erfolg


Vertreter aus Politik, Verwaltung, Bildung und Städtepartnerschaften der vier Konstanzer Partnerstädte Richmond, Fontainebleau, Lodi und Tábor und rund 100 Vertreter der Konstanzer Vereine und Bildungseinrichtungen trafen sich im Konstanzer Ratssaal zum Austausch. Dabei präsentierten Teilnehmer des Europakonzils zusammen mitder Konzilstadt Konstanz die Ergebnisse des Europakonzils (2. bis 6. November 2017), an dem rund 100 Jugendliche aus Konstanz und den Partnerstädten teilgenommen haben.

 

OB dankt Jugendlichen für großartige Zusammenarbeit

OB Uli Burchardt begrüßte die Europabotschafter am 6. November 2017 im Ratssaal und dankte den Jugendlichen aus den Partnerstädten und den Partnerschaftsbeauftragten für die großartige Zusammenarbeit. Ziel des Treffens war ein Informationsaustausch über die Projekte der kommenden Jahre und neue Initiativen auf den Weg zu bringen. Tragende Säulen in der Städtepartnerschaftsarbeit sind dabei die Schulen, Bildungseinrichtungen und Vereine wichtige Partner und zugleich.

 

Schlüssel liegt in persönlichen Begegnungen und Austausch

Jugendliche aus Konstanz und den Partnerstädten präsentierten zusammen mit Anja Deschler von der Konzilstadt Konstanz die Ergebnisse des Europakonzils.Einig waren sich alle darin, dass der Schlüssel in persönlichen Begegnungen und Austausch liegt. Eine gemeinsame Website könnte in Zukunft Informationen über die Städte verfügbar machen, als Vermittlungsplattform für Sprachtandems und Übernachtungsmöglichkeiten dienen.
Um zukünftig mehr junge Menschen für Städtepartnerschaften zu gewinnen, regen die Teilnehmer des Europakonzils beispielsweise einen Festivalpass an, der Jugendlichen den Besuch verschiedener Veranstaltungen in den Partnerstädten ermöglicht. Vorurteile gegenüber Geflüchteten wollen die Teilnehmer durch einen Austausch mit Flüchtlingsklassen bekämpfen.

 

100 Jugendliche tauschen bei Europakonzil ihre Visionen aus

Europe needs you! - Unter diesem Motto trafen sich vom 2. bis 6. November rund 100 Jugendliche aus Konstanz und den vier europäischen Partnerstädten Fontainebleau (Frankreich), Tábor (Tschechien), Lodi (Italien) und Richmond (Großbritannien). In Workshops tauschten sich die jungen Teilnehmer über ihre Visionen für die Zukunft Europas aus, diskutierten über den Umgang mit Flüchtlingen, die Glaubwürdigkeit und Rolle der Medien und beleuchteten den Brexit aus unterschiedlichen Perspektiven.

Alle 80 jungen Gäste konnten privat bei Konstanzer Gastfamilien untergebracht werden. Lokale Partner unterstützten das Europakonzil. Initiiert wurde das Projekt von der Konzilstadt Konstanz in Zusammenarbeit mit der Abteilung Repräsentation des Referats Oberbürgermeister. Inhaltlich vorbereitet und umgesetzt wurde es von einer Gruppe von etwa 20 Studierenden, die sich seit einem Jahr für das Europakonzil einsetzen. Enge Abstimmung gab es dabei mit Partnern in allen Richmond, Fontainebleau, Tábor und Lodi.



Zuletzt aktualisiert am: 09.11.2017

Ende Inhaltsbereich