Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

HTWG: Sound Orchester Schlachthof startet mit Duke Ellington ins nächste Vierteljahrhundert

Die Big Band der Hochschule Konstanz feiert ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert am 19. Januar 2018


Schon ein Vierteljahrhundert gehört das SOS Sound Orchester Schlachthof zum Campusleben der Hochschule Konstanz. 25 Jahre nach dem ersten Auftritt der Band gibt sie ein Jubiläumskonzert: Am Freitag, 19. Januar, lädt sie in den großen Veranstaltungsraum im Gebäude P auf dem HTWG-Campus (jüngster Neubau am Seerheinufer) ein. Von 19 bis 22 Uhr will die Band ihr Publikum mit ihrem vielseitigen Repertoire mit einem Schwerpunkt auf den Stücken von Duke Ellington unterhalten. Einlass ist um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Reservierungen sind unter bigband@htwg-konstanz.de möglich. Ein Verzehrgutschein im Wert von 10 Euro umfasst ein kalt-warmes Buffet und den Sektempfang.
Ein Amateur-Orchester aufrecht zu erhalten ist nicht einfach. Umso weniger an einer Hochschule, die von einem steten Kommen und Gehen geprägt ist. Während sich Erstsemester auf dem Campus orientieren, gehen die einen schon ins Praxissemester, die anderen ins Auslandssemester, die einen stecken im Prüfungsstress, die anderen haben das Studium schon beendet. So formiert sich die Big Band jedes Semester neu aus Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Lehrenden.
Derzeit zählt die Band 21 Musikerinnen und Musiker, neben Bass, Gitarre, Schlagzeug, Keyboard, Klarinette, Saxofonen, Posaunen und Trompeten die zwei Sängerinnen Miriam Wirths und Katrin Bachmann. Geleitet wird die Band seit 25 Jahren von Michael „Fisch" Maisch und Jürgen Huber. In dieser Zeit wurden etliche beachtliche Auftritte absolviert wie beim Neujahrsempfang der IHK und der Handwerkskammer im Konstanzer Konzil.
Der ungewöhnliche Name „Sound Orchester Schlachthof" liegt in der räumlichen Nähe zum ehemaligen Konstanzer Schlachthof begründet. Er war noch bis 1991 auf dem Hochschulcampus in Betrieb. Heute befindet sich in dem architektonisch hochwertigen Gebäude die bereits mehrfach ausgezeichnete Bibliothek der HTWG. In ihrem Innenhof finden jährlich die zwei festen Termine der Big Band im Jahreslauf statt: Das „Sommernachtskonzert" und der „Weihnachtsjazz".
Das erste Probelokal der Big Band befand sich in einem Gebäude der „OMEG" (Oberbadische Metzgergenossenschaft), wo sich auch ein Lager des Schlachthofs befand. Der erste Auftritt erfolgte im Dezember 1992, als das SOS bei einem AStA-Fest von 18.30 bis 19.30 Uhr aufspielte, erinnert sich der Musiker, Organisator und Laboringenieur der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik Jürgen Huber. Der Südkurier berichtete darüber euphorisch: „Als echtes Highlight entpuppte sich dabei das Debut der neu gegründeten FH-Big Band, die eine furiose Premiere mit Swing- und Funk-Hits aufs Parkett legte." Dass sie immer noch ein echtes Highlight ist, will die Band in ihrem Jubiläumskonzert beweisen.



Zuletzt aktualisiert am: 11.01.2018

Ende Inhaltsbereich