Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Aufführung von »PARZIVAL« im Richental-Saal im Kulturzentrum am Münster

An drei Abenden - am 6.Juli, am 14.Juli und am 20. Juli jeweils um 19:30h - wird das Epos aufgeführt. Die drei Abende bauen aufeinander auf, können aber auch einzeln besucht werden.


Zeit der Kreuzzüge! Wolfram von Eschenbach erschafft ein gewaltiges, farbenreiches, überbordendes, witziges, weises, dramatisches Epos, den „PARZIVAL", in dessen Mittelpunkt die Suche nach dem Gral steht.
Frank Lettenewitsch  und die Musiker Mohamed Badawi und Ugur Gulbas bringen dieses Epos an drei Abenden in besonderer Weise zum Klingen, zum Teil in der Originalsprache, die musikalisch  von den samtenen Klängen der orientalischen Laute der „Oud" und der „Saz" begleitet wird.

 

Kommentiert und erläutert wird der Text sehr kurzweilig von Prof. Dr. Bent Gebert, Literaturwissenschaftler an der Universität Konstanz.

 

Eine besondere Zugabe ist am 14. Juli eine nachmittägliche Führung zu den „Parzival" Fresken im Haus zur Kunkel mit Erklärungen zu Inhalt und Text, zu der man sich anmelden muß, da die Teilnahme begrenzt ist.



Daten: 6.Juli/14.Juli/20. Juli jeweils 19:30h  im Richentalsaal, Eintritt 15 Euro.

 

Die Aufführung am 14. Juli findet im Rahmen des Fests zum 20-jährigen Jubiläum des Kulturzentrum am Münster statt. Um 16h, Führung zu den Parzivalfresken im Haus zur Kunkel mit Rezitation und Erläuterungen.



Zuletzt aktualisiert am: 05.07.2018

Ende Inhaltsbereich