Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Spenden von Wasserwerk-Besuchern gehen nach Indien

Die Stadtwerke Konstanz haben Spenden von Besuchern des Wasserwerks an das Konstanzer Institut ISC übergeben. Die auf 3000 Euro aufgestockte Summe geht an ein Projekt in Indien.


Bei den kostenlosen Führungen im Seewasserwerk der Stadtwerke Konstanz können Besucher freiwillig für ein Projekt spenden. In den vergangenen zwei Jahren sind so fast 1.500 Euro zusammengekommen. Die Geschäftsführung der Stadtwerke stockte den Betrag auf 3.000
Euro auf. Er geht an ein Projekt des in der Solarforschung tätigen Konstanzer Instituts ISC (International Solar Energy Research Center Konstanz e.V). Es kauft Solarlampen für Schüler in einem Berggebiet in Südindien, in dem sehr arme Familien leben. Durch das Licht ist es den Kindern möglich, abends ihre Hausaufgaben zu machen. „Wir wollen die Kinder künftig auch zu
den Themen sauberes Wasser und sauberer Strom fortbilden, um dem Projekt mehr Nachhaltigkeit zu geben", erläuterte Jayaprasad Arumughan vom ISC, der selbst aus Indien stammt. Dabei geht es um Grundlagen der Wasseraufbereitung, das Herstellen eines kleinen Solarmoduls, Ressourcennutzung, Klimaschutz, Nachhaltigkeit und globale Verantwortung. Wolfgang Fettke, der Leiter des Wasserwerks, hob die Spendenbereitschaft der Besucher hervor: „Die Kinder einer Grundschulklasse waren so inspiriert von dem Indien-Projekt, dass sie selbst Spenden gesammelt haben. So kamen 222 Euro zusammen."



Zuletzt aktualisiert am: 08.10.2018

Ende Inhaltsbereich