Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche







Inhaltsbereich

Konstanzer Stadtgeschichte(n)

Auf rund 100 Seiten präsentiert der Almanach 2019 wichtige Themen, die Konstanz bewegen. Die 65. Ausgabe des Jahrbuches der Stadt Konstanz ist ab sofort für 8,50 Euro im Buchhandel erhältlich.


Das Redaktionsteam um Karin Stei (Verlag Stadler) und Dr. Walter Rügert, Pressesprecher der Stadt Konstanz, hat 33 Beiträge regionaler Autoren zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Stadt in den Almanach 2019 aufgenommen. Die inhaltliche Bandbreite reicht dabei von der Stadtentwicklung über Historisches, Kulturelles, Sport, Soziales bis hin zu Bildungsthemen aus den beiden Konstanzer Hochschulen sowie Porträts von Menschen und Einrichtungen der Stadt.

 

Ein Großteil der Artikel beschäftigt sich mit den aktuellen und zukünftigen Entwicklungen in der Stadt: So wird beispielsweise der Frage nachgegangen, wie die Stadt bezahlbaren Wohnraum schafft. Das neue NABU-Zentrum im Wollmatinger Ried und der Klinikums-Neubau, das bisher größte Bauprojekt und mit Kosten in Höhe von 100 Millionen Euro auch die größte Investition in der Geschichte der Stadt, sind ebenfalls Themen des aktuellen Jahrbuchs. Außerdem werden das neue Konstanzer Tourismuskonzept und das städtische Handlungsprogramm Radverkehr vorgestellt.


Der Konstanzer Almanach 2019 präsentiert sich in einem frischen Layout.

„10 Jahre BioLAGO", „50 Jahre Theaterfreunde Konstanz e.V.", „20 Jahre Forum Allmende", „90 Jahre Fähre Konstanz-Meersburg" oder „25 Jahre Weltladen Dettingen" - der Konstanzer Almanach 2019 ist auch wieder voller Jubiläumsgeschichten, die Anlass für Rück- und Überblicke bieten. Mit dem Ende der fünfjährigen Feierlichkeiten in diesem Sommer wird außerdem eine positive Bilanz zum Konziljubiläum gezogen. Weiterhin historisch und kulturell Lesenswertes gibt es unter anderem über das Freilichttheater auf dem Münsterplatz, das zukünftige Asisi-Panorama bei der Schänzlebrücke, das „Neue Petershauser Portal", die „Kupferstichsammlung" des Freiherrn Ignaz Heinrich von Wessenberg sowie die Mädchenschule Zoffingen, die in diesem Jahr nach 243 Jahren ihre Tore schloss. Porträtiert werden zudem Persönlichkeiten wie die Bildhauerin Ilse Glasser-Michaelis, die Konstanzer Kunstpreisträgerin 2018 Rachel Lumsden und der Journalist und Revolutionär Josef Fickler.

 

OB Uli Burchardt spricht sich in seinem Beitrag über die Gedenkveranstaltung anlässlich des 80. Jahrestags der Novemberpogrome für eine lebendige und zeitgemäße Erinnerungskultur aus, Sozialbürgermeister Dr. Andreas Osner präsentiert den aktuellen Stand der städtische Schulentwicklungsplanung und Baubürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn stellt das Projekt „Zukunftsstadt" und die dazugehörigen Maßstäbe für eine nachhaltige und flächeneffiziente Quartiersentwicklung vor. Weitere Artikel und eine umfangreiche, bebilderte Chronik der wichtigsten Ereignisse 2018 bieten noch mehr Lesestoff im neuen Almanach 2019, der mittlerweile im 65. Jahr erscheint und sich nun in einem frischen Layout präsentiert. Das moderner und bunter gestaltete Jahrbuch ist ab sofort im Konstanzer Buchhandel zum Preis von 8,50 Euro zu beziehen.



Zuletzt aktualisiert am: 27.11.2018

Ende Inhaltsbereich