Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Standort:


Inhaltsbereich

Leben mit Handicap

Durch den Beitritt zur Erklärung von Barcelona "Die Stadt und ihre behinderten MitbürgerInnen" hat sich die Stadt Konstanz 2008 zur Verbesserung der Lebensverhältnisse behinderter Menschen in besonderem Maße verpflichtet.



© MTK

Niemand darf wegen einer Behinderung benachteiligt werden.

(Art. 3 Abs. 3 GG)

Inklusionskampagnen in Baden-Württemberg

Erfahren Sie hier mehr zur Inklusionskampagne!

Sehen was läuft: hier finden Sie gute Beispiele für Inklusion auf einer Landkarte, auch in Konstanz!

Menschen mit und ohne Behinderung unterstützen sich hier gegenseitig.


Zur Entwicklung der rechtlichen Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Die rechtliche Anerkennung des Anspruchs von Menschen mit Behinderung auf gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ist relativ neuen Datums. 1994 findet das Gleichstellungsgebot von Menschen mit Behinderung im Grundgesetz seine verfassungsrechtliche Anerkennung. Konkretisiert wird dies durch Behindertengleichstellungsgesetze des Bundes und der Länder. Zuvor hatte das Land durch eine Novelle der Landesbauordnung die Verpflichtung zum barrierefreien Bauen eingeführt. Die Diskussion um die Neugestaltung des Münsterplatzes gibt 2006 den endgültigen Anstoß zur Einrichtung der Stelle eines Behindertenbeauftragten in Konstanz.


Allgemeines Informationsmaterial für Menschen mit Behinderung


Ende Inhaltsbereich