Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche




Inhaltsbereich

2017/08

Searle, Nicolas: Das alte Böse

Reinbek bei Hamburg, Kinder, 2017

Dieser unglaublich raffiniert gebauter Thriller, der in England auf der Bestsellerliste stand, erzählt die Geschichte zweier sehr alter Menschen: Roy und Betty haben sich über ein Datingportal im Internet kennengelernt - recht ungewöhnlich für zwei Menschen über 80. Die beiden verstehen sich, bald ist Roy in Bettys schönem Haus auf dem Lande eingezogen. Aber irgendetwas - ahnt der Leser - führt er im Schilde. Denn Roy ist ein Krimineller, ist es sein ganzes Leben lang gewesen. Er hat mit siebzig gutgläubige Anleger betrogen, mit fünfzig im Rotlichtbezirk von Soho schmutzige Geschäfte betrieben, als junger Mann noch Schlimmeres getan - und auch der Greis folgt noch dem Trieb, anderen Menschen Böses anzutun. Wer ist dieser Roy? Sicher nicht der, der zu sein er vorgibt. Die Spur seiner Taten führt bis in die Kriegszeit. Nach Deutschland.
Und die liebenswerte Betty ahnt nicht, dass jemand sie um ihr Vermögen bringen will. Dass sie in ein Gespinst aus Lügen eingewickelt wird von einem Mann, der eigentlich schon an der Schwelle des Todes steht - Ahnt sie es wirklich nicht?

UG: Romane/Spannung


AV-Medientipp

 

The Salesman - Forushande

Regie: Asghar Farjadi
Darsteller: Shahab Hosseini, Taraneh Alidoosti, Babak Karimi, Mina Sadaati, Farid Sajjadihosseini

Orig.: Frankreich/Iran, 2016

 

Oscar-Gewinner 2017 in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film.
 
Fluchtartig müssen Emad und Rana ihr einsturzgefährdetes Haus in Teheran verlassen. Da scheint es wie ein Glücksfall, als ein Bekannter dem jungen Paar seine kürzlich freigewordene Wohnung zur Verfügung stellt. Doch nachdem Rana im Badezimmer von einem Unbekannten überfallen wird, finden sie heraus, dass die Vormieterin die Wohnung mit einem zweifelhaften Ruf hinterlassen hat. Aus Scham weigert sich Rana über den Vorfall zu reden und die Polizei einzuschalten. Gegen ihren Willen macht sich Emad allein auf die Suche nach dem Täter. Wachsende Entfremdung und gegenseitige Schuldzuweisungen stellen ihre Beziehung auf eine harte Probe bis Emad endlich dem Schuldigen gegenübersteht ...

 

4. OG DVD:Drama


Medientipp der Kinder- und Jugendbücherei

Philipps, Carolin: Tanz auf Scherben

Ueberreuter Verlag, 2016

Manu wächst in Dharavi auf, dem größten Slum Mumbais. Er träumt davon zu studieren, vor allem aber hofft er, dass seine kleine Schwester Sanjana es später einmal besser haben wird. Seit er ihr vor vielen Jahren das Leben rettete, ist Manu Sanjanas Beschützer.

Sanjana liebt es, sich alte Bollywoodfilme anzusehen. Stundenlang studiert sie die Tanzbewegungen und besucht Workshops, denn sie träumt davon, eines Tages selbst als Tänzerin aufzutreten und berühmt zu werden. Als ein bekannter Schauspieler nach Dharavi kommt, und Sanjana auswählt, beim Navratri-Fest vor dem Tempel vorzutanzen, sind alle überglücklich. Sanjanas Wunsch scheint in Erfüllung zu gehen. Manu begleitet Sanjana zu den Proben, denn es häufen sich die Meldungen, dass junge Mädchen im Schutz der Dunkelheit überfallen und zusammengeschlagen werden. Doch ausgerechnet am Tag von Sanjanas Auftritt kommt Manu zu spät...

Dieses Buch ist nicht still. Es hat dir etwas zu sagen, etwas dass unfassbar ist. Es zeigt dir eine Ansicht von Indien, die du vorher bestimmt noch nie so gesehen hast. Ein Buch, das wachrüttelt und berührt.

Ab 14 Jahren

Standort: 4. OG Kinder und Jugend/5.2 Erzählungen ab 13 J.


Ende Inhaltsbereich