Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Seitenfunktionen
Volltextsuche





Inhaltsbereich

Familiengerechtes Leben & Arbeiten

Lebens- und Arbeitsmodelle verändern sich in den letzten Jahren stetig. Dass die Menschen ihre gesellschaftlichen Aufgaben erfüllen können, dafür müssen wir als Stadt sorgen, in dem wir bedarfgerechte Betreuungsmodelle entwickeln. Sowohl Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer brauchen an die Bedarfe angepasste und neue Versorgungs- und Betreuungsformen für Kinder, Jugendliche und pflegebedürftige Angehörige.

 

In dem Workshop zum Handlungsfeld Familiengerechtes Leben & Arbeiten wurden die wesentlichen Themen identifiziert und priorisiert. Die zentralen Zielaussagen lauten:

• Schulkindbetreuung: Der Ausbau flexibler Schulkindbetreuung während der Schul- und Ferienzeiten ist dringend notwendig.

• KiTa: Die Anzahl der KiTa-Plätze reicht noch nicht aus und die Betreuungszeiten sollten flexibler und damit besser am Bedarf orientiert werden.

• Pflege: Die Tages- und Kurzzeitpflege ist für alle Menschen, die dies benötigen (z.B. Senioren, Behinderte), zu ermöglichen.

• Vernetzung / Kommunikation: Es muss eine Angebotsplattform und Formate für den regelmäßigen Austausch Betroffener wie berufstätige Eltern oder pflegende Angehörige geschaffen werden.

• Es werden weitere Freizeit-Infrastrukturangebote in Konstanz benötigt. So gibt es z.B. keine Indoor- oder bezahlbare Schlechtwetteralternativen.

 


Ansprechpartner:

Rüdiger Singer, Sozial- und Jugendamt Stadt Konstanz: Ruediger.Singer@konstanz.de, Tel. 07531 / 900-478

Christina Groll, Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Stadt Konstanz: Christina.Groll@konstanz.de, Tel. 07531 / 900-664

 


Ende Inhaltsbereich